Suche

Archiv

Kalender

April 2021
M D M D F S S
◄ Mrz.    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Zitat / Weisheit

Bewegung gehört zu den segensreichsten Tätigkeiten überhaupt. Kein anderer Lebensstilfaktor senkt nachweislich das Risiko für so viele Krankheiten. (Peter Spork)

Hektors Welt

Hektors Welt
Samstag, 14. November 2009

Dornbirn – Obersehrenalpe

Wanderung vorbei an mehreren Alpen

Eigentlich wollen wir heute auf die Mörzelspitze. Doch der starke und eisige Wind auf der Höhe lässt uns 1 Stunde vor dem Ziel umkehren. Nichtsdestotrotz ist es eine schöne Wanderung – wir kommen bis auf die Obersehrenalpe auf 1.500 m.

Wir fahren von Dornbirn aus auf die Ebniterstraße. 1 km nach der Rappenlochbrücke nehmen wir die Abzweigung Richtung Kobelalpe. Ein enges und kurviges Sträßchen führt uns in die Schaufelschlucht. Wir parken dort, jedoch könnte man gut noch bis hinauf zur Kobelalpe fahren und dort parken.

Wir gehen diesen Weg zu Fuß und folgen dem Wegweiser in Richtung Mörzelspitze. Das Wetter ist für Mitte November außergewöhnlich warm (20 °C)! Doch wie sich herausstellt, nur in niedriger Höhe. Als wir auf der 1.200 m hoch gelegenen Hasengerachalpe ankommen, weht uns ein kalter Wind von den Bergen herab entgegen. Wir steigen noch auf bis zur schön gelegenen Obersehrenalpe, dann müssen wir leider umkehren. Der eisige Wind ist einfach zu stark. Bis hierher sind wir 1,5 Stunden gelaufen, lt. Wegweiser hätten wir noch eine Stunde vor uns.

Im Windschatten genießen wir den Ausblick auf den Bodensee, bis hinein ins Allgäu und treten dann den Rückweg an. Der Weg ist sehr schön und angenehm zu gehen. Die Mörzelspitze (1.830 m), unser ursprünglich geplantes Ausflugsziel, gilt als bekannter und schöner Aussichtsberg. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben – spätestens nächsten Sommer werden wir es auch auf diesen Berg schaffen! ;-)

 
Fotos:

DHH, 14.11.2009 • HerbstKurz und gutWanderungen leicht