Suche

Archiv

Sonntag, 10. Oktober 2010 (2,5 Std.)

Bregenzerwald (Tag 2): Hirschberg

Spaziergang auf einem Alpenlehrpfad mit spaßiger Abfahrt

Kurzinfo
Ausgangspunkt:  Hirschbergbahn Bergstation (bei Bizau)
Gehzeiten:  ca. 1,5 Stunden auf den Hirschberg und 1 Stunde hinunter zur Rodelbahn
Höchster Punkt:  Hirschberg, 1.834 m
Höhenunterschied: ca. 300 m
Einkehrmöglichkeiten:  Panorama Restaurant Bergstation, Gasthof Auerhahn bei der Talstation

Diese Wanderung ist sehr gemütlich und landschaftlich reizvoll. Mit dem Sessellift fahren wir auf ca. 1.500 m Höhe. So können wir dem dichten Nebel im Tal gerade noch entfliehen. Unten ist es kühl und feucht, oben auf dem Berg angenehm warm. 8-)

Von der Bergstation der Hirschbergbahn geht es zu Fuß weiter über den Alpenlehrpfad in Richtung Hirschberg. Bevor der Anstieg auf den Hirschberg beginnt, endet der Alpenlehrpfad auf einem schönen Hochplateau mit wunderbarer Aussicht. Hier können müde Wanderer mit Kindern eine Pause einlegen. Für jene, die hier weiter auf den Hirschberg wollen ist Schwindelfreiheit und Trittsicherheit gefragt. Der letzte Anstieg ist steil und führt an einem steilen Grat entlang. Doch von oben wird man mit einem weiten Blick belohnt. Wir sehen heute ein großes Nebelmeer im Tal mit wunderschönen „Berginseln“ und genießen die wärmenden Sonnenstrahlen.

Danach steigen wir ab bis zur Mittelstation des Hirschberglifts, die sich jetzt ganz im Nebel befindet. Hier beginnt die Sommerrodelbahn, die uns schnell wieder zu Tale befördert. Die Bahn ist zwar schon etwas älter als beispielsweise der Alpine Coaster am Golm, jedoch steht sie in Sachen Spaßfaktor in nichts nach! :lol:

Weitere Infos zur Sommerrodelbahn und Aktivitäten am Hirschberg gibt es unter www.hirschberg.at

 
Fotos: 

Panorama-Bilder:
  

Videos:
 

DHH, 10.10.2010 • HerbstWanderungen leicht