Suche

Archiv

Kalender

März 2021
M D M D F S S
◄ Feb.    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Zitat / Weisheit

Platzieren Sie Ihren Monitor so, dass sich die Bildschirmmitte leicht über Ihrer Augenhöhe befindet. (Richard Wiseman)

Hektors Welt

Hektors Welt
Mittwoch, 18. Juli 2012

Schönenbach – Schneckenloch

Spannende Höhlenexkursion im Bregenzerwald.

Heute wartet ein besonderes Erlebnis auf uns: wir machen eine Höhlentour in die Karststeinhöhle Schneggaloch, die vom Alpenverein geführt wird. Am Morgen treffen wir uns im wunderbaren Schönenbach-Vorsäß, oberhalb von Bizau im Bregenzerwald. Schönenbach ist nur über eine enge Mautstraße erreichbar, die Anfahrt zumindest von Feldkirch beträgt über eine Stunde. Ein Ausflug dorthin ist sehr lohnenswert, denn das Vorsäß besticht durch seine wunderbare Lage, Ruhe und Natur. Von hier aus lassen sich auch sehr viele Wanderungen unternehmen.

Vom Parkplatz ist es noch über eine Stunde und 200 Höhenmeter Fußmarsch zur Höhle. Wir bekommen einen Helm mit Stirnlampe, Handschuhe und einen wasserdichten Overall um den wir noch sehr froh sein werden. Bei der Höhle angekommen bekommen wir noch einige Instruktionen und dann geht es los, hinein in die Dunkelheit.

Im Schneckenloch hat es das ganze Jahr ca. 8 °C. Es ist Vorarlbergs größte Höhle mit einer Gesamtlänge aller Gänge über 3.300 m und einem Höhenunterschied von 190 m. Wir erwandern heute 80 Höhenmeter, den Haupt- und einen Nebengang. Dabei ist Kletter- und Kriecharbeit angesagt, nichts für Leute mit Platzangst. In der Höhle fließt sehr viel Wasser. Wir sind sehr froh um unsere Anzüge, müssen wir doch einige Male durch kleine Rinnsale hindurchrobben.

Nach ca. zwei Stunden kommen wir wieder ans Tageslicht und wandern eine andere Route – vorbei an einem tollen Wasserfall – wieder zurück ins Schönenbach.

 
Fotos: 

Panorama-Bild:
 

DHH, 18.07.2012 • FreizeittippsSommer