Suche

Archiv

Kalender

April 2021
M D M D F S S
◄ Mrz.    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Zitat / Weisheit

Und tatsächlich gilt reichliche körperliche Bewegung derzeit als effektivste Schutz­maß­nahme, um den Beginn einer Demenz möglichst lange hinaus­zuzögern. (Peter Spork)

Hektors Welt

Hektors Welt
Samstag, 16. November 2013 (4,5 Std.)

Bad Laterns – Gäviser Höhe und Matona

Tolle Schneetour bei wolkenlosem Himmel

Kurzinfo
Ausgangspunkt: Rossböden, kurz nach Bad Laterns
Gehzeiten: Rossböden – Gävisalpe ca. 1 Std., Gävisalpe – Gäviser Höhe ca. 20 Min., Gäviser Höhe – Matona ca. 1,5 Std.
Rückweg Matona – Gäviser Höhe ca. 45 Min., Gäviser Höhe – Rossböden ca. 45 Min.
Distanz: ca. 10 km
Höchster Punkt: Matona, 1.998 m
Höhenunterschied: ca. 600 m
Einkehrmöglichkeiten: keine

Um den Wolken im Rheintal zu entwischen, fahren wir nach Bad Laterns. Wir sind hier bereits über der dichten Nebeldecke. :-) Bei Rossböden führt ein relativ flacher Weg hoch zur Gävisalpe, die wir bereits nach 1,5 Stunden erreichen. Die Aussicht ist grandios und bei wolkenlosem Himmel ist es so warm, dass wir am Gipfel im T-Shirt Fotos machen können. :-)

Da wir noch genügend Zeit haben und der Tag so schön ist, entschließen wir uns einen Abstecher zur Matona zu machen, die nur 200 m höher liegt. Dennoch benötigen wir aufgrund des Neuschnees bis zum zweiten Gipfel noch ca. 1,5 Stunden.

Von der fast 2.000 m hohen Matona erkennt man erst, dass das gesamte Rheintal von der dichten Wolkendecke überdeckt ist. Die Aussicht hoch über den Wolken und bei strahlendem Sonnenschein ist dafür umso schöner. ;-)

Für den Rückweg schalten wir wie immer einen Gang höher – vor allem im Schnee – und sind in ca. 1,5 Std. wieder bei unserem Ausgangsort, der nun bereits im Nebel ist.

 
Fotos:

Panorama-Bilder:

Videos:

Wir waren bereits oft in Bad Laterns, z.B. auf der Matona oder dem Gerenfalben.

DHH, 16.11.2013 • HerbstWanderungen mittel