Suche

Archiv

Kalender

März 2021
M D M D F S S
◄ Feb.    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Zitat / Weisheit

So verweisen Epidemiologen […] darauf, dass das Gesundheitsrisiko, das mit 8 Stunden sitzender Tätigkeit pro Tag einhergeht, nur dann ausgeglichen werden kann, wenn man sich 1 Stunde täglich intensiv – also schweißtreibend – bewegt. (Peter Spork)

Hektors Welt

Hektors Welt
Freitag, 10. Oktober 2014 (6 Std.)

Wandern in Warth (Tag 1)

3-Gipfel-Wanderung: Warther Horn, Karhorn und Wannenkopf

Kurzinfo
Ausgangspunkt: Sporthotel Steffisalp am Ortseingang von Warth
Gehzeiten: Steffisalp-Express – Warther Horn ca. 1 Std., Warther Horn – Karhorn über Klettersteig ca. 2 Std., Karhorn – Karalpe ca. 1 Std., Karalpe – Wannenkopf (über Bürstegg) ca. 1 Stunde, Wannenkopf – Warth ca. 1 Std.
Distanz: ca. 12 km
Höchster Punkt: Karhorn, 2.416 m
Höhenunterschied: ca. 850 m (Aufstieg 880 m, Abstieg 1.240 m)
Einkehrmöglichkeiten: Warth

Wir reisen für ein gemütliches Wander- und Wellness-Wochenende nach Warth. Um ca. 11 Uhr treffen wir beim Sporthotel Steffisalp ein, wo wir die nächsten zwei Tage residieren. :-)

Das Warther Horn

Das Hotel liegt am Ortseingang Warth, gleich neben dem Sessellift „Steffisalp-Express“, der heute außertourlich in Betrieb ist. Das nutzen wir aus und fahren ein gutes Stück hinauf bis zur Bergstation auf 1.880 m. Von hier aus geht es zu Fuß weiter in Richtung Warther Horn. Nach einer Stunde kommen wir auf dem schönen Gipfel des Warther Horns an. Wir genießen die warme Herbstsonne und einen prächtigen Blick hinunter nach Warth.

Das Karhorn

Auch auf den Ostgrat und den Klettersteig des benachbarten Karhorns sehen wir vom Warther Horn aus. Heute ist nicht viel los auf dem Klettersteig. Wir machen uns auf den Weg und sind nach kurzer Zeit beim Einstieg. Der Steig ist mit Schwierigkeitsgrad B/C und 250 Höhenmetern recht einfach. Dennoch zieht er sich über Felsspitzen und Grate hin und so kommen wir nach ca. 1,5 Stunden gemütlicher Genusskletterei am windigen Gipfel an. Nach einer zünftigen Bergjause steigen wir den etwas haarigen Weg hinunter zur Karalpe.

Über Bürstegg zum Wannenkopf

Von der Karalpe verläuft der Weg nun endlich weniger steil und geröllig zum urigen Anwesen Bürstegg. Wir wandern weiter zum Wannensee und den darüber gelegenen grünen Gipfel des Wannenkopfes. Das ist unser dritter und letzter Gipfel für heute. Nach einer kurzen Pause gehen wir die letzten Höhenmeter über einen Güterweg zurück hinunter nach Warth.

Den Abend lassen wir bei einem leckeren Abendessen in unserem Hotel ausklingen.


Fotos:

Panorama-Bilder:

Videos:

Buchtipp:
Die schönsten Bergwanderungen in Vorarlberg
Rudolf Mayerhofer, Loewenzahn, ISBN 978-3-7066-2381-0

Morgen wandern wir ein Stück den Lechweg entlang.

DHH, 10.10.2014 • HerbstReisen/AusflügeWanderungen schwer