Suche

Archiv

Samstag, 22. August 2015 (5,5 Std.)

Gaschurn – Madrisella und Heimspitze

Toller Rundweg im Montafon mit vielen kleinen Seen

Kurzinfo
Ausgangspunkt: Gaschurn, Bergstation Versettlabahn (2.000 m)
Gehzeiten: Bergstation – Versettla ca. 45 Min., Versettla – Madrisella ca. 30 Min., Madrisella – Matschuner Joch ca. 30 Min., Matschuner Joch – Heimspitze ca. 1:15 Std.
Rückweg Heimspitze – Matschuner Joch ca. 1 Std., Matschuner Joch – Bergstation Versettlabahn über Novatal ca. 2,5 Std.
Distanz: ca. 17 km
Höchster Punkt: Heimspitze, 2.685 m
Höhenunterschied: Bergstation – Heimspitze ca. 700 m (gesamt ca. 1.250 m)
Einkehrmöglichkeiten: Nova Stoba bei der Bergstation

Die Versettlabahn in Gaschurn bringt uns bequem über 1.000 Höhenmeter hoch zu unserem heutigen Startpunkt. Wir wandern zuerst zur Versettla (2.372 m), die recht unscheinbar ist. Nach weiteren 30 Min. erreichen wir bereits den Gipfel der Madrisella auf 2.466 m – ein sehr schöner Aussichtsberg mit Blick auf die vielen umliegenden kleinen Seen. Über das Matschuner- und Heimbüheljoch gelangen wir schließlich problemlos auf den Gipfel der Heimspitze.

Unsere heutige Tour scheint sehr beliebt zu sein, denn auf der gesamten Strecke und auf beiden Gipfeln waren sehr viele Wanderer unterwegs. Kein Wunder bei dieser grandiosen Kulisse mit den vielen kleinen Seen und den gut markierten und relativ leichten Wanderwegen.

Rückweg über das Novatal

Der Rückweg ist bis zum Matschuner Joch (2.425 m) derselbe, danach wandern wir hinunter ins Novatal. Erst bei der Alpe Nova führt der letzte Abschnitt wieder recht steil hoch zur Bergstation und Nova Stoba, die einen tollen Spielplatz für junge (und junggebliebene ;-) ) Wanderer bereithält.


Fotos:

Panorama-Bilder:

Video:

Buchtipp:
Die schönsten Bergwanderungen in Vorarlberg
Rudolf Mayerhofer, Loewenzahn, ISBN 978-3-7066-2381-0

Im benachbarten Gargellen haben wir auch schon einige schöne Wanderungen gemacht.

DHH, 22.08.2015 • SommerWanderungen mittel