Suche

Archiv

Samstag, 12. März 2016 (3,5 Std.)

Furx – Männle

Rundtour über den Alpwegkopf


Kurzinfo
Ausgangspunkt: Furx, Peterhof (1.150 m)
Gehzeiten: Furx – Sennewies-Älpele (Umweg) ca. 30 Min., Sennewies-Älpele – Birket ca. 1 Std., Birket – Männle ca. 1 Std.
Rückweg Männle – Alpwegkopfhaus ca. 15 Min., Alpwegkopfhaus – Alpwegkopf Aussichtspunkt ca. 15 Min., Aussichtspunkt – Furx ca. 30 Min.
Distanz: ca. 15 km
Höchster Punkt: Männle, 1.502 m
Höhenunterschied: ca. 800 m
Einkehrmöglichkeiten: Alpwegkopfhaus, Furx

Vom Peterhof in Furx sind wir bereits öfters zum Alpwegkopfhaus gelaufen. Diesmal wollen wir einen größeren Rundweg über Birket und Madlens versuchen und starten daher erstmal abwärts Richtung Sennewies. Aufgrund eines Kinder-Skirennens müssen wir anfangs einige unnötige Umwege machen und so erreichen wir das Sennewies-Älpele erst nach 30 Min. Von dort laufen wir über die sehenswerte Osangbrücke weiter über Morsch (toller Name ;-) ) nach Birket.

Von Birket bis Madlens haben wir wieder Asphalt unter den Füßen. Der weitere Weg und auch der Rückweg sind dann wieder schneebedeckt und perfekt als Winterwanderweg präpariert. Die gesamte Rundtour ist mit normalen Bergschuhen gut machbar.

Ab Madlens kann man die tiefwinterliche Landschaft sowie die Stille genießen – hier trifft man kaum andere Wochenendsportler. :-D Erst ab dem Alpwegkopfhaus, das auch im Winter geöffnet hat, waren einige Wanderer und Tourengeher unterwegs.

Nach einem kurzen Abstecher zum Aussichtspunkt nehmen wir den Rückweg nach Furx (ab Rotstein über Bingadels im sehr dichten Nebel) und erreichen so wieder unseren Ausgangspunkt.


Fotos:

Panorama-Bilder:

Video:

Auf dem Alpwegkopf waren wir früher bereits. Andere interessante Unternehmungen in der Nähe sind z.B. Üble Schlucht, Falben, MasellawegFirst usw.

DHH, 12.03.2016 • Wanderungen leichtWinter