Suche

Archiv

Mittwoch, 29. Juni 2016 (7,5 Std.)

Mittelberg – Mindelheimer Klettersteig

Langer Genussklettersteig im Kleinwalsertal


Kurzinfo
Ausgangspunkt: Mittelberg, kostenpflichtiger Parkplatz bei Schwendle (ca. 1.178 m)
Gehzeiten: Schwendle – Fluchtalpe ca. 30 Min., Fluchtalpe – Fiderepasshütte (flott!) ca. 1 Std., Fiderepasshütte – Einstieg Klettersteig ca. 45 Min., Einstieg Klettersteig – Ende Klettersteig ca. 3 Std., Ende Klettersteig – Kemptner Kopf ca. 45 Min.
Rückweg Kemptner Kopf – Fluchtalpe (flott!) ca. 45 Min., Fluchtalpe – Schwendle ca. 30 Min.
Distanz: ca. 18 km
Höchster Punkt: 3. Schafalpenkopf, 2.320 m
Höhenunterschied: ca. 1500 m
Einkehrmöglichkeiten: Schwendle, Wiesalp, Fluchtalpe, Fiderepasshütte, Mindelheimer Hütte

Start in Schwendle

Diesen Donnerstag nehmen wir uns für den Mindelheimer Klettersteig frei. :-D Wir starten morgens sehr früh (gähn!) Richtung Kleines Walsertal, müssen aber leider aufgrund einer Straßensperre bei Balderschwang einen ziemlichen Umweg über Sonthofen in Kauf nehmen.

Fiderepasshütte

Bei Schwendle sind genügend Parkplätze vorhanden (Parkgebühr 3 EUR pro Tag). Von dort wandern wir durch das Wildental vorbei an der Wiesalpe bis zur Fluchtalpe. Hier kann man sich nun entscheiden, ob man den Klettersteig von Nord- nach Süd oder umgekehrt bezwingen möchte. Wir entscheiden uns auf Empfehlung hin für Ersteres und steigen daher von der Fluchtalpe zur Fiderepasshütte hoch.

Einstieg beim 3. Schafalpenkopf

Hier oben liegt noch an einigen Stellen Schnee, aber der Klettersteig selbst ist komplett schneefrei und (obwohl nach der Winterpause noch nicht gewartet) in perfektem Zustand. Wir steigen von Norden her beim 3. Schafalpenkopf ein. Das zeitweise wolkige bzw. nebelige Wetter kommt nicht ungelegen, da es so nicht zu heiß ist und auf dem sehr beliebten Klettersteig auch weniger los ist. ;-)

Mindelheimer Klettersteig

Der Klettersteig ist zwar relativ einfach (max. Schwierigkeitsgrad C, meist nur A/B), dafür aber mit Klammern, Stiften, Leitern, Seilen und Brücken sehr abwechslungsreich. Die Wegführung in dieser grandiosen Landschaft über die 3 Schafalpenköpfe ist einfach nur toll! Achtung: man sollte jedoch bei insgesamt 1.500 Höhenmeter und veranschlagten 8 bis 10 Stunden ausreichend Kondition mitbringen.

Kemptner Kopf und Rückweg

Bevor es zurückgeht, machen wir noch einen kleinen Abstecher zum Kemptner Kopf (2.191 m). Außerdem bietet sich die nur 15 Min. entfernte Mindelheimer Hütte zur Einkehr an. Danach geht es aber in typischer Downhillhoppers-Manier im Eiltempo hinunter. In unter 1 Stunde sind wir wieder bei der Fluchtalpe wo sich unsere tolle Rundtour schließt. Nach weiteren 30 Min. erreichen wir wieder unseren Ausgangspunkt in Schwendle.

Aufgrund der Dauer und fehlender Notausstiege ist der Klettersteig nicht zu unterschätzen. Landschaftlich ist es ein sehr empfehlenswerter Klettersteig mit viel Abwechslung.


Fotos:

Video:

Weitere interessante Wanderungen in der Nähe sind z.B. Widderstein, Hoher Ifen, Sturmannshöhle, Biberkopf etc.

DHH, 29.06.2016 • SommerWanderungen schwer