Suche

Archiv

Sonntag, 14. August 2016 (7,5 Std.)

Stubai-Wochenende Tag 2: Zuckerhütl

Wanderwochenende in Tirol (begonnen haben wir hier)


Kurzinfo
Ausgangspunkt: Dresdner Hütte (2.308 m)
Gehzeiten: Dresdner Hütte – Pfaffenjoch ca. 3,5 Std., Pfaffenjoch – Zuckerhütl gut 1 Std.,
Rückweg zur Dresdner Hütte ca. 3 Std.
Distanz: ca. 13 km
Höchster Punkt: Zuckerhütl, 3.507 m
Höhenunterschied: ca. 1.200 m
Einkehrmöglichkeiten: Dresdner Hütte

Bereits vor 5 Uhr morgens läutet unser Wecker. Wir starten noch vor der Dämmerung auf dem breiten aber ziemlich steilen Weg in Richtung Fernau hoch. Vom Gletscher ist inzwischen nicht mehr viel zu sehen. Daher bilden wir erst ab dem Pfaffenjoch eine Seilschaft. Der Sulzenauferner Gletscher, über den wir zum Pfaffensattel laufen, hat einige Spalten, ist ansonsten aber recht gut machbar.

Aufstieg zum Zuckerhütl

Bisher waren wir praktisch allein, am Pfaffensattel sind wir plötzlich von Menschenmassen umgeben. Der an einer Stelle etwas heikle Aufstieg ist dementsprechend der größte Staupunkt. Aber wir schaffen es sogar tatsächlich, dass wir kurzzeitig den Gipfel des Zuckerhütl für uns alleine haben. :-D

Der Rückweg zur Dresdner Hütte ist derselbe wie unser Aufstieg. Zur Talstation fahren wir dann mit der Bergbahn und sehen uns zuletzt noch den mächtigen Grawa-Wasserfall an, bevor es wieder zurück ins Ländle geht.

Eine tolle und empfehlenswerte Tour, die generell sehr beliebt zu sein scheint.


Fotos:

Panorama-Bilder:

Video:

DHH, 14.08.2016 • SommerWanderungen schwer