Suche

Archiv

Sonntag, 28. August 2016 (6,5 Std.)

Holzgau – Hohes Licht (Tirol)

Ausgedehnte Bike & Hike Tour im Lechtal


Kurzinfo
Ausgangspunkt: Holzgau (Tirol), kostenlose Parkplätze hinter dem Gemeindeamt (1.114 m)
Fahr-/Gehzeiten: Holzgau – Roßgumpenalm unter 30 Min., Roßgumpenalm – Schochenalpsee ca. 1,5 Std., Schochenalpsee – Kleine Steinscharte ca. 1 Std., Kleine Steinscharte – Hohes Licht ca. 45 Min.
Rückweg Hohes Licht – Holzgau ca. 2,5 Std.
Distanz: ca. 27 km (davon ca. 11 km Bike)
Höchster Punkt: Hohes Licht, 2.651 m
Höhenunterschied: ca. 1.650 m
Einkehrmöglichkeiten: Cafe Uta, Roßgumpenalm

Das Hohe Licht wird meist von der Rappenseehütte (Norden) oder über das Hochalptal (Süden) bestiegen. Wir starten hingegen von Holzgau aus. Die große Distanz verkürzen wir dafür etwas mit dem Mountainbike.

Bike-Strecke

Auf unserer Karte ist die Strecke von Holzgau bis zur Roßgumpenalm als Mountainbike-Route gekennzeichnet. Allerdings sind wir uns jetzt im Nachhinein nicht ganz sicher, ob das wirklich stimmt, da die Strecke bis zum Cafe Uta eigentlich zum vielbegangenen Lechweg gehört.

Hier kommen wir jedenfalls auch am schönen Simms-Wasserfall vorbei, den wir schon von einer früheren Wanderung kennen. Allerdings ist der Klettersteig-Parcours, der hier gerade errichtet wird, neu für uns und sieht schon sehr vielversprechend aus! :-D

Roßgumpenalm

Von der Roßgumpenalm erreichen wir den vor sich hin plätschernden Karlesbach-Wasserfall. Von dort gehen wir weiter zur Schochenalpe und zum bald ausgetrockneten Schochenalpsee. Danach folgt der anstrengendste und ungemütlichste Teil – das steile Kar mit dem ziemlich losen Gestein erfordert Trittsicherheit und Kondition.

Heilbronner Weg mit Heilbronner Thörle

Ab der Kleinen Steinscharte geht es wieder kurz abwärts zum urigen Heilbronner Weg. Nachdem wir dort das Heilbronner Thörle (ein enger Felsspalt) passiert haben, führt uns der weitere Weg in einer großen Linksschleife über den Westhang zum Gipfel hoch.

Hohes Licht

Das Hohe Licht scheint ein beliebtes Ziel zu sein und so fanden sich auch heute etliche Wanderer auf dem aussichtsreichen Gipfel. Da die Wolken schon etwas bedenklich aussahen, hatten wir kurz bevor wir den Rückweg antraten den Gipfel sogar für uns alleine. :-)

Diese Tour mit ca. 27 km und 1.600 Höhenmetern ist nicht zu unterschätzen. Die meisten besteigen den Berg wahrscheinlich mit Übernachtung in einer der umliegenden Hütten.


Fotos:

Wir sind schon über die Hängebrücke in Holzgau gelaufen. Und die derzeit längste Fußgänger-Hängebrücke der Welt befindet sich in Reutte. Der Biberkopf oder der Mindelheimer Klettersteig sind auch sehr empfehlenswerte Touren.

DHH, 28.08.2016 • SommerWanderungen schwer