Suche

Archiv

Kalender

August 2019
M D M D F S S
◄ Jul.    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Zitat / Weisheit

Menschen, die verheiratet bleiben, leben vier Jahre länger als Menschen, die sich scheiden lassen. (John M. Gottman)

Hektors Welt

Hektors Welt
Sonntag, 11. Februar 2018 (2 Std.)

Gaißau – Rheinspitz

Rundweg und Vogelparadies am Alten Rhein

Kurzinfo
Ausgangspunkt: Parkplatz Rheinholz Gatter (398 m)
Gehzeiten: (sehr gemächlich) Parkplatz – Rheinspitz ca. 1 Std.
Rückweg Rheinspitz – Entenbad ca. 30 Min., Entenbad – Parkplatz ca. 30 Min.
Distanz: ca. 7 km
Höhenunterschied: unwesentlich
Einkehrmöglichkeiten: keine zu dieser Jahreszeit (im Sommer das Kiosk am Rheinspitz).
Alternativ das Restaurant Patagonia in der Nähe des Parkplatzes, das meist recht gut besucht ist.

Nachdem die gestrige Wanderung so gut geklappt hat, wollen wir heute gleich eine weitere Runde drehen. :-) Auch diese Tour wurde von Erichs Veröffentlichung inspiriert. Da wir im Winter noch nie am Rheinspitz waren, dachten wir, es ist eine gute Idee und zugleich recht fußschonend.

Wir starten beim Gatter am Parkplatz und verlassen den Weg sofort nach links, denn der schmale Pfad ist wesentlich interessanter als der Hauptweg. Hier hat man den direkten Blick auf den Alten Rhein, auf etliche Wasservögel und kann auch die vielen Biberspuren begutachten. Aber auch akustisch ist der Weg ein Erlebnis. (Tipp: in den Sommermonaten zur Morgendämmerung ist das Klangerlebnis am schönsten.)

Der Rückweg, auf dem man selten alleine ist, verläuft idyllisch entlang des Bodenseeufers bzw. nach dem Entenbad im Schilfgürtel zurück Richtung Parkplatz. Da es inzwischen stark zu schneien beginnt, beenden wir unsere heutige Tour.

Auch in den Wintermonaten ist diese entspannende und schnelle Runde empfehlenswert.


Fotos:

Panorama-Bild:

Die Rheinmündung haben wir auch schon erkundet. Mit dem Fahrrad kann man eine Bodensee-Umrundung wagen. Und wer sich für Technik interessiert, kann an der Schweizer Grenze das Fliegermuseum Altenrhein erkunden.