Suche

Archiv

Kalender

März 2019
M D M D F S S
◄ Feb.    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Zitat / Weisheit

Eine Metastudie mit weltweit erhobenen Daten von mehr als 50.000 Versuchspersonen zeigt, dass ehrenamtlich Tätige bis zu 6 Jahre länger leben als andere. (Psychologie Heute 2/2014)

Hektors Welt

Hektors Welt
Sonntag, 4. März 2018 (4 Std.)

Ratholz – Thaler Höhe (DE)

Abschluss des Allgäu-Wochenendes


Kurzinfo
Ausgangspunkt: Ratholz/Immenstadt am Großen Alpsee, ggü. Alpsee Bergwelt (ca. 740 m)
Gehzeiten: Ratholz – Köpfle ca. 1,5 Std., Köpfle – Seeblick ca. 30 Min., Seeblick – Thaler Höhe ca. 30 Min.
Rückweg: Thaler Höhe – Schneidberg ca. 1 Std., Schneidberg – Ratholz ca. 30 Min.
Distanz: ca. 16 km
Höchster Punkt: Thaler Höhe, 1.132 m
Höhenunterschied: ca. 600 m
Einkehrmöglichkeiten: z.B. Siedelalpe, Jugetalpe oder in Ratholz

Vor der Rückfahrt ins Ländle machen wir noch eine Wanderung über dem Großen Alpsee. Wir starten im kleinen Örtchen Ratholz, direkt gegenüber der Alpsee Bergwelt. Noch im morgendlichen Nebel erreichen wird den komplett zugefrorenen See. Einige Gehminuten später steigen wir beim nächsten Bahnübergang in Trieblings die sanften, teils noch schneebedeckten Hügel hoch und erreichen den Rastplatz am „Köpfle“. Von dort aus ist der schönste Aussichtspunkt – der Seeblick – in ca. 30 Minuten erreicht.

Weiter zur „Thaler Höhe“

Damit wir nicht denselben Weg zurückgehen müssen, entscheiden wir uns noch zur Thaler Höhe weiter zu wandern. Dieser Abschnitt ist auch mit normalen Bergschuhen begehbar, mit Schneeschuhen läuft es sich im inzwischen weichen, von der Mittagssonne aufgewärmten Schnee, jedoch wesentlich gemütlicher.

Rückweg

Wir laufen noch ein Stück weiter bis zum nächsten Wegweiser und steigen dann die schneebedeckten Hänge zum Schneidberg ab. Der weitere Rückweg ist aufgrund der Schneeschmelze leider nicht mehr so schön begehbar und v.a. im unteren Teil recht matschig. Ab Bleichgut geht es aber wieder gemütlich auf dem Asphalt zurück nach Ratholz.


Fotos:

Panorama-Bilder:

Wir haben früher bereits Balderschwang, Oberstaufen, oder Scheidegg vorgestellt.