Suche

Archiv

Montag, 21. Mai 2018 (2 Std.)

Gargellen – Rongg- und Röbi-Klettersteig

Zwei C-Klettersteige mit Wasserfall und Schlucht


Kurzinfo
Ausgangspunkt: Ortsmitte Gargellen (1.405 m)
Gehzeiten: Gargellen – Einstieg Rongg-Kletterseig ca. 10 Min., Rongg-Kletterseig – Ronggalpe ca. 45 Min.
Rückweg: Ronggalpe – Einstieg Röbi-Klettersteig ca. 5 Min., Röbi-Klettersteig – Gargellen ca. 50 Min.
Distanz: ca. 4 km
Höchster Punkt: kurz vor Ronggalpe, ca. 1.605 m
Höhenunterschied: ca. 220 m
Einkehrmöglichkeiten: keine

Wir waren gestern schon hier in Gargellen, mussten aber wegen Regen wieder umkehren. Heute sieht es wettermäßig schon deutlich besser aus und somit holen wir die beiden schönen Klettersteige nach. :-)

Von der Ortsmitte folgt man einfach dem Weg zur Ronggalpe über den Wasserfall (nicht über den Flurwald) und erreicht kurze Zeit später bereits den Einstieg des Rongg-Wasserfall-Klettersteigs. Am Ende des Klettersteigs im Schwierigkeitsgrad C führt uns die Beschilderung zur Ronggalpe.

Dort angelangt, läuft man am besten etwas links vom breiten Weg (den in Richtung Gargellen) über die Wiesen bis zu einem Pfad am Waldrand und folgt diesem an einer Abzweigung in den Wald hinab. Die Ohren helfen hier auch ein wenig, denn das rauschende Wasser ist deutlich zu hören. ;-) Auch der Röbischlucht-Klettersteig ist – trotz etlicher nasser Stellen – im Schwierigkeitsgrad C relativ einfach, sofern der Röbibach nicht zu viel Wasser führt, da dieser mehrmals ungesichert überquert werden muss.

Zwei tolle Klettersteige, die immer wieder schön (und zu dieser Jahreszeit noch nicht überlaufen) sind. ;-)


Fotos:

Die beiden Klettersteige haben wir bereits vorgestellt. Mögliche Sommertouren in Gargellen sind z.B. die anspruchsvolle Madrisa, der leichte Riedkopf oder das Reutehorn.