Suche

Archiv

Kalender

August 2019
M D M D F S S
◄ Jul.    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Zitat / Weisheit

Eine gewisse Portion an Stress scheint unserer Gesundheit sogar nachhaltig förderlich zu sein. […] Zuviel des gefährlichen Dauer­stresses hingegen lässt uns rascher altern. (Peter Spork)

Hektors Welt

Hektors Welt
Mittwoch, 31. Oktober 2018 (3 Std.)

Bludenz – Hoher Frassen

Kurze Wanderung auf den Bludenzer Hausberg 


Kurzinfo
Ausgangspunkt: Bergstation Muttersberg (1.401 m)
Gehzeiten: Bergstation → Hoher Frassen ca. 1 Std.
Rückweg: Hoher Frassen → Fraßenhütte (über Rappaschrofa) ca. 30 Min., Fraßenhütte → Bergstation ca. 30 Min., Bergstation → Talstation knapp 1 Std.
Distanz: ca. 11 km
Höchster Punkt: Hoher Frassen, 1.979 m
Höhenunterschied: Aufstieg ca. 700 m, Abstieg ca. 1.400 m
Einkehrmöglichkeiten: Bergstation Muttersberg

An diesem föhnigen Tag wollen wir noch eine kurze Tour einschieben. ;-) Da wir schon länger nicht mehr auf dem Hohen Frassen waren, bietet sich der beliebte Berg (nach den ersten, etwas tieferen Schneefällen in diesem Jahr) sehr gut an.

Ab der Bergstation wandern wir in lediglich 1 Stunde zum schönen Gipfel des Hohen Frassen hoch (oder heißt es Hoher Fraßen mit „ß“? Die Wegweiser sind sich hier auch nie einig…)

Den Rückweg zur Fraßenhütte steigen wir diesmal über den Fraßengrat und den Rappaschrofen ab. Von dort gehen wir wieder auf bekanntem Weg zur Bergstation zurück. Dann noch den langen Wanderweg bis zur Talstation hinunter.

Die Strecke ist als Halbtagestour immer gut machbar. Aufgrund der Südlage ist der wenige Restschnee auch kein Hindernis. ;-)


Fotos:

Panorama-Bilder:

Auf dem Hohen Frassen waren wir bereits öfter. Weitere Touren in Bludenz.

DHH, 31.10.2018 (22:29) • Kommentare deaktiviert für Bludenz – Hoher FrassenHerbstWanderungen mittelRSS 2.0