Suche

Archiv

Samstag, 3. November 2018 (3 Std.)

Alt Sankt Johann – Lütispitz (CH)

Über dem Wolkenmeer zwischen Säntis und Churfirsten


Kurzinfo
Ausgangspunkt: Kirche in Alt Sankt Johann, Kanton St. Gallen (ca. 890 m)
Gehzeiten: Alt St. Johann → Scharten ca. 30 Min., Scharten → Risi knapp 30 Min., Risi → Windenpass ca. 30 Min., Windenpass → Lütispitz ca. 30 Min.
Rückweg: Lütispitz → Risi (flott) gut 30 Min., Risi → Alt St. Johann knapp 30 Min.
Distanz: ca. 12 km
Höchster Punkt: Lütispitz, 1.987 m
Höhenunterschied: ca. 1.100 m
Einkehrmöglichkeiten: keine

Trotz Schönwetter liegt das Rheintal in der Nebelsuppe. Nichts wie hoch in die Berge, Sonne tanken! :-D

Alt Sankt Johann

Wir fahren ins nahegelegene Alt Stankt Johann in der Schweiz, wo es ebenfalls noch bewölkt ist. Der Weg am Südhang startet steil hoch und nach einer kurzen Besichtigung einer unscheinbaren Grotte erreichen wir den Wegweiser „Scharten“ (1.147 m). Ganz Eilige können die Tour auch von hier aus starten und ersparen sich so mindestens 30 Min. Aufstieg (es gibt jedoch nur sehr wenige Parkplätze).

Von Risi zum Windenpass

Nach dem weiteren Aufstieg im dichten Laubwald erreichen wir den Risi-Pass und steigen dann wieder kurzzeitig abwärts. Dann auf breiten Wegen hoch zum Windenpass (1.620 m), der auch noch im dichten Nebel liegt. Erst beim weiteren Aufstieg blitzt die Sonne langsam durch und ab ca. 1.750 m sind wir dann endlich über der dicken Wolkendecke. :-D

Bei Sonne und angenehmen Temperaturen steigt es sich nun gleich viel leichter den letzten, recht steilen Abschnitt zum Grat hoch. Zudem haben wir einen grandiosen Blick auf die Churfirsten hinter uns und auf den Säntis vor uns.

Lütispitz

Die Lütispitz scheint ein recht beliebter Gipfel zu sein – kein Wunder bei dieser tollen Rundumsicht und nur 2 Stunden Aufstieg!

Abstieg nach Alt St. Johann

Nach vielen schönen Fotos hopsen wir aus Termingründen recht flott auf demselben Weg wieder zurück ins Tal.

Insgesamt waren wir nur 3 Stunden unterwegs – eine perfekte Halbtagestour für schnelle Wanderer. Weniger Geübte, die es gemächlicher angehen wollen, sollten deutlich mehr Zeit einplanen, denn beim Wegweiser „Hinterberg“ (1.000 m) ist nur der Aufstieg zur Lütispitz mit 3:20 Std. angegeben. ;-)


Fotos:

Panorama-Bilder:

Auf dem Säntis kann man sehr angenehm den Sonnenaufgang bewundert. Der Altmann ist eine anspruchsvollere Wanderung.

DHH, 03.11.2018 (21:33) • Kommentare deaktiviertHerbstWanderungen mittelRSS 2.0