Suche

Archiv

Kalender

April 2019
M D M D F S S
◄ Mrz.    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Zitat / Weisheit

Kinder von stark gestressten Müttern kommen vorzeitig gealtert zur Welt. (Peter Spork)

Hektors Welt

Hektors Welt
Samstag, 12. Januar 2019 (2,5 Std.)

Feldkirch – Schellenberg

Kurzweilige Eiszapfen-Runde


Kurzinfo
Ausgangspunkt: Tosters, Wolfgangstraße/Vaterunser-Weg (ca. 450 m)
Gehzeiten: Tosters → Tostner Burg ca. 15 Min., Tostner Burg → St. Corneli ca. 15 Min., St. Corneli → Auf der Egg ca. 10 Min., Auf der Egg → Holzbrücke ca. 50 Min.
Rückweg: Holzbrücke → Aussichtspunkt (flott) ca. 30 Min., Aussichtspunkt → Tosters ca. 30 Min.
Distanz: ca. 9 km
Höchster Punkt: Aussichtspunkt Schellenberg, ca. 715 m
Höhenunterschied: ca. 400 m
Einkehrmöglichkeiten: keine zu dieser Jahreszeit

Nach der langen Schlechtwetterphase bietet sich ein kurzes Zeitfenster für eine Wanderung an, das wir gleich nutzen wollen. ;-)

Tostner Burg

Wir starten in Tosters und wandern auf gemütlichen Wegen zur Tostner Burg hoch. Den 27 m hohen Bergfried kann man zwar nicht erklimmen, aber auch so haben wir eine schöne Aussicht auf die umliegenden Gemeinden, die Schattenburg und auf unser nächstes Ziel.

St. Corneli und „Auf der Egg“

Wir steigen beim Haupttor der Burg ab nach St. Corneli, wo auch eine 1000-jährige Eibe steht. Danach wandern wir gleich weiter und erreichen bereits nach 10 Minuten „Auf der Egg“.

Großes Boulder-Gebiet an der Grenze zu Liechtenstein

Wir folgen einzelnen Schneeschuh-Spuren bis zum Waldrand, wo der schönste Abschnitt unserer Runde beginnt. Geradeaus ginge es auf einem leichten und aussichtsreichen Weg oberhalb der Felsen weiter. Wir steigen jedoch links hinab zu den oft überhängenden Felswänden, die v.a. im Sommer von Boulder-Begeisterten genutzt werden. Die urige Strecke entlang des langen Felsbandes ist meist auch bei schlechtem Wetter gut begehbar, und man ist daher selten komplett alleine unterwegs. Dennoch darf die Steinschlaggefahr hier nicht unerwähnt bleiben.

Rückweg nach Tosters

Aus Zeitgründen gehen wir diesmal nur bis zur kleinen Holzbrücke und kehren dann auf demselben Weg wieder zurück bis an den Waldrand. Einen letzten kurzen Abstecher bis zum ersten Aussichtspunkt oberhalb der Felsen können wir uns dann aber doch nicht verkneifen. ;-)

Eine abwechslungsreiche Runde, die in unter 2,5 Stunden zu schaffen ist – toll!


Fotos:

Panorama-Bild:

Den Schellenberg haben wir bereits vorgestellt. Wanderungen in der Nähe sind z.B. der Hohe Kasten, die Drei Schwestern, die Üble Schlucht, etc.

DHH, 12.01.2019 (20:46) • Kommentare deaktiviert für Feldkirch – SchellenbergWanderungen mittelWinterRSS 2.0