Suche

Archiv

Kalender

Oktober 2019
M D M D F S S
◄ Sep.    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Zitat / Weisheit

Wenn du eine bestimmte Eigenschaft haben willst, handle so, als ob du sie schon hättest. (William James)

Hektors Welt

Hektors Welt
Sonntag, 15. September 2019 (6 Std.)

Falknis und Schwarzhorn (CH)

Landschaftlich tolle Seenwanderung zur Liechtensteiner Grenze


Kurzinfo
Ausgangspunkt: Malans, (kostenloser) Parkplatz bei der Talstation der Älplibahn (605 m)
Gehzeiten: Älpli → Kamm ca. 1 Std., Kamm → Oberer Fläscher See ca. 1,5 Std., Oberer Fläscher See → Fläscher Fürggli ca. 30 Min., Fläscher Fürggli → Falknis ca. 45 Min.
Rückweg: Falknis → Schwarzhorn (sehr schnell im Downhillhoppers-Tempo!) ca. 20 Min., Schwarzhorn → Oberer Fläscher See ca. 30 Min., Oberer Fläscher See → Älpli gut 1 Std.
Distanz: ca. 19 km
Höchster Punkt: Falknis, 2.562 m
Höhenunterschied: ca. 1.250 m
Einkehrmöglichkeiten: Älpli (Bergstation)
Hinweis: Die Bahnfahrt muss vorab telefonisch reserviert werden

Bergstation Älpli

Mit dem AV-Feldkirch fahren wir nach Malans in der Schweiz. Die Älplibahn kann max. 8 Personen im 15-Minunten-Takt transportieren und sollte daher rechtzeitig reserviert werden. Sie verkürzt uns den Aufstieg um rund 1.200 Höhenmeter.

3 Fläscher Bergseen

Von der Bergstation aus wandern wir zum Fuße des imposanten Glegghorns hoch. Nun geht es kurz leicht abwärts bis zum ersten und kleinsten Fläscher Bergsee. Danach steigt der Wanderweg nach Westen hin wieder an. Vorbei an den 2 anderen Bergseen erreichen wir das Fläscher Fürggli mit tollem Tiefblick ins Tal sowie zum auffälligen Schwarzhorn im Süden.

Nun trennen uns nur noch 300 Höhenmeter vom Gipfel. Die Falknis (bzw. die Schweizer sagen „der Falknis“) ist recht beliebt und wir haben eine tolle Aussicht auf unsere Aufstiegsroute mit den 3 türkisfarbenen Seen. :-)

Rückweg

Der Abstieg ist derselbe wie der Aufstieg. Denis spurtet zusätzlich noch in Downhillhoppers-Manier in gerademal 20 Min. vom Gipfel der Falknis zum Schwarzhorn hoch. Der Aufstieg ab dem Fläscher Fürggli zum Steinmännle auf dem Gipfel ist sehr steil und im Grashang praktisch weglos.

Den gesamten Rückweg zur Bergstation schaffen wir innerhalb von 2 gemütlichen Stunden. Es ist eine sehr empfehlenswerte Tour in herrlicher Landschaft!

Weitere Infos zur Älplibahn


Fotos:

Die Falknis haben wir bereits über die wesentlich schwierige Variante bestiegen. Weitere Touren in der Nähe sind z.B. Pizol, Mittlerspitz, Gonzen, Regitzer Spitz oder Ellhorn.

DHH, 15.09.2019 (19:48) • Kommentare deaktiviert für Falknis und Schwarzhorn (CH)SommerWanderungen mittelRSS 2.0