Suche

Archiv

Kalender

November 2019
M D M D F S S
◄ Okt.    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Zitat / Weisheit

Wir können gegenüber dem Offensichtlichen blind sein, und wir sind darüber hinaus blind für unsere Blindheit. (Daniel Kahneman)

Hektors Welt

Hektors Welt
Sonntag, 27. Oktober 2019 (3,5 Std.)

Marul – Kellaspitze

Spektakuläre Halbtageswanderung im Großwalsertal


Kurzinfo
Ausgangspunkt: Marul (976 m)
Gehzeiten: Marul → Stafelfederalpe ca. 50 Min., Stafelfederalpe → Kellaspitze gut 1 Std.
Rückweg: Kellaspitze → Stafelfederalpe ca. 1 Std., Stafelfederalpe → Marul ca. 30 Min.
Distanz: ca. 9,5 km
Höchster Punkt: Kellaspitze, 2.017 m
Höhenunterschied: ca. 1.100 m
Einkehrmöglichkeiten: keine

Auch diesen Sonntag starten wir unsere Wanderung recht früh. Ab der Kirche in Marul gehen wir anfangs kurz auf Asphaltstraßen hoch und kürzen dann teilweise über die markierten Wanderwege ab. In unter 1 Stunde erreichen wir bereits die Stafelfederalpe. Ohne Pause steigen wir gleich weiter hoch zum Bergkamm, wo nun der spektakulärste Teil dieser Wanderung beginnt. Denn beim steilen Schlussteil benötigt man immer wieder kurz die Hände zum Klettern bzw. Festhalten. Auf dem Gipfel der Kellaspitze hat man schließlich eine wunderbare Sicht auf unzählige Berggipfel – weit über das Großwalsertal hinaus.

Der Rückweg ist derselbe wie der Aufstieg. Diese Tour haben wir bereits mehrfach vorgestellt, denn sie ist für uns jedes Mal wieder ein tolles Erlebnis! :lol:


Fotos:

Buchtipp:
Brandnertal – 50 Touren
Herbert Mayr, Rother Wanderführer, ISBN 978-3-7633-4035-4

Die Kellaspitze ist immer wieder einen Besuch wert. :-) Weitere Touren in der Nähe sind z.B. Breithorn, Glattmar oder der Hohe Fraßen.

DHH, 27.10.2019 (23:04) • Kommentare deaktiviert für Marul – KellaspitzeHerbstWanderungen schwerRSS 2.0