Suche

Archiv

Kalender

April 2021
M D M D F S S
◄ Mrz.    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Zitat / Weisheit

Der eleganteste Ausweg über Widersprüche nicht zu verzweifeln, ist, über sie zu lachen! (Eckart von Hirschhausen)

Hektors Welt

Hektors Welt
Donnerstag, 9. April 2020 (4,5 Std.)

Bludenz – Hoher Fraßen

Auf den leeren Muttersberg hoch ;-)


Kurzinfo
Ausgangspunkt: Bludenz, Talstation Muttersbergbahn (ca. 680 m)
Gehzeiten: Talstation → Bergstation knapp 1,5 Std., Bergstation → Hoher Fraßen ca. 1 Std.
Rückweg: Hoher Fraßen → Bergstation knapp 1 Std., Bergstation → Talstation knapp 1 Std.
Distanz: ca. 14 km
Höchster Punkt: Hoher Fraßen, 1.979 m
Höhenunterschied: ca. 1.400 m
Einkehrmöglichkeiten: keine

Dichte Föhnwolken, Corona-Beschränkungen, unter der Woche – da wird auf dem beliebten Bludenzer Berg wohl nicht so viel los sein, haben wir uns gedacht. ;-)

Somit starten wir von der Talstation der Muttersbergbahn unsere heutige Wanderung. In unter 1,5 Stunden sind die 700 Höhenmeter bis zur Bergstation geschafft. Weitere 700 Höhenmeter sind es dann noch bis zum Hohen Fraßen, der bereits gut erreichbar ist – trotz größerer Schneefelder unterhalb des Gipfels.

Erstaunlicherweise waren wir alleine auf dem Gipfel, obwohl etliche Wanderer auf der Fraßenhütte waren bzw. dorthin hochgestiegen sind.

Nach einer gemütlichen Pause steigen wir auf demselben Weg wieder ins Tal ab. So ruhig war es auf dem Muttersberg und dem Fraßen schon lange nicht mehr! :-D


Fotos:

Panorama-Bild:

Buchtipp:
Die schönsten Bergwanderungen in Vorarlberg
Rudolf Mayerhofer, Loewenzahn, ISBN 978-3-7066-2381-0

Den Hohen Fraßen haben wir bereits mehrmals vorgestellt. Weitere Wanderungen in der Nähe sind z.B. Katzenköpfe, Gamsfreiheit, Elsspitze, Hängender Stein, Bürser Schlucht, usw.

DHH, 09.04.2020 • FrühlingWanderungen mittel