Suche

Archiv

Kalender

Juli 2020
M D M D F S S
◄ Mai.    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Zitat / Weisheit

Vergessen Sie nicht, dass es Ihrer Gesundheit und Ausdauer mehr nutzen wird, wenn Sie jeden Tag ein wenig an Ihrer Ehe arbeiten, als wenn Sie sich in einem Fitnessclub verausgaben. (John M. Gottman)

Hektors Welt

Hektors Welt
Sonntag, 24. Mai 2020 (5,5 Std.)

Bludenz – Überschreitung des Bludenzer Breithorns

Nicht zu verwechseln mit dem Großwalsertaler Breithorn neben der Kellaspitze ;-)


Kurzinfo
Ausgangspunkt: Bludenz, Daneubrücke unterhelb der Talstation Muttersberg (661 m)
Gehzeiten: Daneubrücke → Schwende knapp 1 Std., Schwende → Tiefenseesattel gut 1 Std., Tiefenseesattel → Breithorn ca. 1 Std.
Rückweg: Breithorn → Elser Fürkele ca. 1 Std., Elser Fürkele → Daneubrücke ca. 1,5 Std.
Distanz: ca. 16 km
Höchster Punkt: Breithorn, 2.009 m
Höhenunterschied: ca. 1.600 m
Einkehrmöglichkeiten: keine
Hinweis: Zum Zeitpunkt der Wanderung war der südseitige Abstieg nicht empfehlenswert, aufgrund einer schwer passierbaren Steilrinne.

Aufstieg zum Tiefenseesattel

Das unscheinbare Bludenzer Breithorn hatten wir schon lange auf unserer Todo-Liste. Heute wandern wir von der Daneubrücke über den – zumindest für uns eher unüblichen – Armatin-Höhenweg zum Tiefenseesattel hoch. Obwohl dieser Aufstieg etwas länger war, hat uns diese Abwechslung doch gut gefallen. :-)

Breithorn

Vom Tiefenseesattel steigen wir dann direkt den Nordhang hoch und folgen den teils sehr steilen Trittspuren und roten Markierungen zum Gipfel hoch. Vor allem im oberen Bereich ist ein gewisser Orientierungssinn sehr hilfreich.

Komischerweise wurde das Gipfelkreuz nicht am höchsten Punkt, sondern auf einem recht engen, tieferliegenden Absatz aufgestellt – mit schönem Blick nach Bludenz und zur Elsspitze.

Abstieg zum Elser Fürkele

Ein Pärchen, das den Südanstieg hochgekommen ist, meinte, dass diese Strecke gut geht, bis auf den Grat zur Elsspitze, an dem wir aber ohnehin nicht vorbeikommen würden. Somit steigen wir südseitig den Trampler ab. Anfangs noch recht gut begehbar, wird der Pfad immer unbequemer. Leider muss (zumindest zum Wanderzeitpunkt Ende Mai) eine äußerst unangenehme, erdige Steilrinne ohne passende Griffmöglichkeit überwunden werden. Absolute Trittsicherheit ist hier ein Muss!

Irgendwie kommen wir danach doch oben am Grat an (anstatt unterhalb des Kamms Richtung Elsalpe). Von dort führt der Pfad auf der anderen Hangseite weiter abwärts, wo wir irgendwann vom Pfad abkommen. :-) Daher steigen wir kurz weglos weiter, bis wir – etwas umständlich – den Wanderweg zum Elser Fürkele erreichen.

Rückweg über Furkla

Vom Elser Fürkele steigen wir die Strecke über die Obere und Untere Furkla ab und treffen beim Oberen Kuhberg wieder auf unseren Aufstiegsweg. Kurz darauf sind wir wieder beim Ausgangspunkt.

Das Breithorn war beidseitig wesentlich anspruchsvoller als wir ursprünglich dachten. Vermutlich deshalb erwähnen wohl auch keine Wegweiser diesen selten besuchten Gipfel. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sollten jedenfalls mitgebracht werden. ;-)


Fotos:

Panorama-Bilder:

Das bekanntere Breithorn neben der Kellaspitze haben wir bereits vorgestellt. Weitere Wandermöglichkeiten in Bludenz sind z.B. Elsspitze, Gamsfreiheit, Katzenköpfe, Hoher Fraßen.

DHH, 24.05.2020 (18:59) • Kommentare deaktiviert für Bludenz – Überschreitung des Bludenzer BreithornsFrühlingWanderungen schwerRSS 2.0