Suche

Archiv

Kalender

September 2021
M D M D F S S
◄ Jul.    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Zitat / Weisheit

Alterskrank­heiten sind zu einem gewissen Maß immer auch Stress­krankheiten. Das ist schon lange bekannt. (Peter Spork)

Hektors Welt

Hektors Welt
Sonntag, 11. Juli 2021 (5 Std.)

Oberaarjochhütte – Oberaarhorn (CH)

Hochtourwochenende in der Schweiz. Begonnen haben wir hier.


Kurzinfo
Ausgangspunkt: Oberaarjochhütte SAC (3.256 m)
Gehzeiten: Oberaarjochhütte → Oberaarhorn ca. 1,5 Std.
Rückweg: Oberaarhorn → Oberaarjochhütte ca. 1 Std., Oberaarjochhütte → Oberaarsee knapp 2,5 Std.
Distanz: zum Gipfel gut 1.6 km, Rückweg von der Hütte zum Stausee ca. 10 km
Höchster Punkt: Oberaarhorn, 3.631 m
Höhenunterschied: vom Gipfel zur Hütte ca. 350 m, von der Hütte zum Oberaarsee ca. 1.000 m
Einkehrmöglichkeiten: Oberaarjochhütte (Übernachtung)
Hinweis: komplette Hochtourenausrüstung notwendig

Die gestrige Entscheidung, die Tour erst nach dem Frühstück zu starten, war goldrichtig. Bei Tagesanbruch sehen wir den Neuschnee und das Wetter sieht auch schon wieder deutlich besser aus.

Start von der Oberaarjochhütte

Wir starten mit Steigeisen direkt hinter der Hütte in einem Mix aus Fels, Blockgestein und Neuschnee. Weiter oben wird es dann etwas flacher und nun kommt der Eispickel zum Einsatz. Da wir im steilen Hang keine Seilschaften bilden, steigen wir dicht hintereinander hoch. Nach rund 1,5 Stunden stehen wir sicher auf dem Gipfel des Oberaarhorns (3.631 m).

Abstieg vom Gipfel

Nachdem wir ausgiebig die unglaubliche Fernsicht genossen und viele Fotos geknipst haben, geht es auf derselben Strecke wieder zurück zur Oberaarjochhütte.

Rückweg zum Oberaarsee

Bei der Hütte angekommen, haben wir noch genügend Zeit für ein 2. Frühstück und um unsere Sachen zu packen. Dann steigen wir wieder zum Oberaarjoch ab und von dort in 2 Seilschaften über den Gletscher. Der Abstieg war sehr flott, fast Downhillhoppers-mäßig schnell. ;-)

Auf bereits bekannter Strecke wandern wir ab dem Gletscherende nördlich des Oberaarsees zurück zum Ausgangspunkt am Stausee.

Autowartung bei der Rückfahrt

Die einspurige Bergstraße zwischen Oberaarsee und Grimselpass kann nur in gewissen Zeitfenstern befahren werden. Kurz vor dem Zeitfenster meldet sich bei Denis’ Auto die Kühlflüssigkeit, doch wir können noch schnell Wasser nachfüllen. ;-)
Aber das war’s noch nicht. Irgendwann während der Rückfahrt meldet sich auch noch der Ölstand, so dass wir einen ungeplanten Zwischenstopp einlegen mussten, um auch noch Motoröl nachzufüllen. Wir sind schlussendlich aber wohlbehalten und ohne Pannen wieder im Ländle gekommen. ;-)

Weitere Infos:

Bericht des Alpenvereins zur Tour


Fotos:

Panorama-Bilder:

Mit dem AV haben wir bereits einige schöne Hochtouren gemacht, z.B. zum Chapütschin Pitschen, den Linken Fernerkogel oder den Pitztaler Gletschersteig.

DHH, 11.07.2021 • SommerWanderungen schwer