Suche

Archiv

Kalender

Oktober 2021
M D M D F S S
◄ Aug.    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Zitat / Weisheit

Das Glück deines Lebens hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab. (Marc Aurel)

Hektors Welt

Hektors Welt
Samstag, 24. Juli 2021 (4 Std.)

Golm – Kreuzjoch, Geißspitze und Latschätzkopf

Vielbesuchte Touristenrunde auf dem Golm


Kurzinfo
Ausgangspunkt: Golm, Bergstation Grüneck (1.890 m)
Gehzeiten: Grüneck → Hätaberger Joch ca. 1 Std., Hätaberger Joch → Geißspitze ca. 30 Min.
Rückweg: Geißspitze → Hätaberger Joch (inkl. namenloser Gipfel) ca. 1 Std., Hätaberger Joch → Kreuzjoch knapp 30 Min., Kreuzjoch → Grüneck ca. 1 Std.
Distanz: ca. 11 km
Höchster Punkt: Geißspitze, 2.334 m (bzw. namenloser Gipfel, ca. 2.340 m)
Höhenunterschied: ca. 1.000 m
Einkehrmöglichkeiten: Bergstation Grüneck

Bergstation Grüneck

Da das Wetter heute Morgen noch recht bewölkt ist, denken wir uns, dass auf dem beliebten Golm heute nicht so viele Urlauber unterwegs sein werden, wie sonst. Leider falsch gedacht. :-D

Golmer Joch

Wir starten von der Bergstation zuerst zum Golmer Joch, das wir ja zuletzt tiefwinterlich im Mai vorgestellt haben. Diesmal sind schon etliche Wanderer oben, so dass wir gleich weiterwandern.

Auf dem schönen Höhenweg überschreiten wir den bergkreuzlosen Latschätzkopf hin zum Hätaberger Joch und lassen das naheliegende Kreuzjoch erstmal aus.

Geißspitze

Die Geißspitze wirkt von hier aus noch weit weg, ist aber erstaunlich rasch vom Joch erreichbar. Leider scheint dieser Berg ein regelrechter Touristenmagnet zu sein und so trifft man auf dem Wanderweg allerlei lustige bzw. schlecht ausgerüstete Wanderer. ;-)

Auch auf dem Gipfel der (regelrecht belagerten) Geißspitze bleiben wir nicht lange und versuchen stattdessen lieber einen markanten und ruhigen Berg, der uns ins Auge sticht.

Beim Rückweg, in der Nähe der Abzweigung zum Geißspitzsteig verlassen wir den Wanderweg und steigen westlich den Grashang hoch. Beim ersten Felsblock ist ein kurzer Pfad zu erkennen, der sich aber schnell wieder im steilen, mit Stein durchsetzten Hang verliert. Für Geübte sollte der Aufstieg recht gut machbar sein und schon bald steht man ungefähr gleich hoch wie die Geißspitze – völlig alleine auf dem kleinen und schönen Aussichtspunkt. :-)

Kreuzjoch

Vom namenlosen „Hügel“ kürzen wir nun nördlich den steilen Hang zum Wanderweg ab und kehren recht flott zum Hätaberger Joch zurück. Beim nächsten Wegweiser nehmen wir nun die linke Abzweigung zum Kreuzjoch, dessen Bergkreuz wir nach einer Mini-Kraxeleinlage schnell erreicht haben.

Rückweg über Platziser Joch

Für den weiteren Rückweg wählen wir den nördlichen Abstieg über das Platziser Joch, aber auch hier ist man meist von Wanderern umgeben.

Nach den 2 großen Bergseen sollte man etwas auf die Abzweigung zum rechten Wanderweg achten, der hoch und zurück zum Golmer Joch führt. Von dort sind es (zumindest für uns ;-) ) weniger als 15 Min. bis zum Ausgangspunkt Grüneck.

Landschaftlich ist die Wanderung wunderschön und mit rund 1.000 Höhenmetern auch halbwegs anspruchsvoll. Nur tummeln sich hier leider viel zu viele Besucher. Wer seine Ruhe haben will, sollte diese empfehlenswerte Strecke daher besser außerhalb der Urlaubssaison planen.


Fotos:

Panorama-Bilder:

Das Golmer Joch und die Geißspitze haben wir bereits vorgestellt. Auf dem Golm haben wir auch einen Fotokurs gemacht. Tolle Berge in der Umgebung sind z.B. Drei Türme, Drusenfluh, Sulzfluh, Öfakopf, Tschaggunser Mittagsspitze, etc.

DHH, 24.07.2021 • SommerWanderungen mittel