Suche

Archiv

Kalender

Dezember 2021
M D M D F S S
◄ Nov.    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Zitat / Weisheit

Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (J. W. von Goethe)

Hektors Welt

Hektors Welt
Samstag, 1. Mai 2021 (3,5 Std.)

Hittisau – Hochhäderich

Nebelige Wanderung im Bregenzerwald


Kurzinfo
Ausgangspunkt: Hittisau, (ca 790 m)
Gehzeiten: Hittisau → Gschwendalpe ca. 1 Std., Gschwendalpe → Gehrenalpe ca. 30 Min., Gehrenalpe → Hochhäderich (mit Umweg) ca. 1 Std.
Rückweg: Hochhäderich → Gehrenalpe ca. 15 Min., Gehrenalpe → Gschwendalpe ca. 15 Min., Gschwendalpe → Hittisau ca. 30 Min.
Distanz: ca. 12 km
Höchster Punkt: Hochhäderich, 1.566 m
Höhenunterschied: ca. 900 m
Einkehrmöglichkeiten: keine, aufgrund der Corona-Situation
Hinweis: Derzeit Beschränkungen im gesamten Bregenzerwald. Ein negativer Corona-Test ist bei der Ausreise erforderlich.

Weder das schlechte Wetter noch die bestehenden Ausreisebeschränkungen im Bregenzerwald halten uns von der heutigen Tour ab. :-)

Im verlassen wirkenden Hittisau starten wir unsere Wanderung in Richtung Hochhäderich. Der recht beliebte Berg ist bereits beim Startpunkt in der Ortsmitte angeschrieben. Nach rund 1,5 Stunden erreichen wir die Gehrenalpe bei inzwischen sehr dichtem Nebel. Da wir uns in diesem Einheitsgrau etwas verlaufen haben, brauchen wir etwas länger bis zum Gipfel hoch. Die gesamte Strecke ist jedoch bereits gut mit Bergschuhen machbar.

Falls die Bedingungen etwas besser gewesen wären, würden wir unsere Wanderung noch ein wenig verlängern. Aber so steigen wir flott die 900 Höhenmeter auf derselben Strecke wieder ab. ;-)


Fotos:

Den Hochhäderich haben wir bereits vorgestellt. Weitere Wanderungen in der Nähe sind z.B. Kojen, Falken, Rohnealpe, Hittisberg, Engenlochschlucht.

DHH, 01.05.2021 • FrühlingWanderungen mittel