Suche

Archiv

Kalender

Januar 2022
M D M D F S S
◄ Dez.    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Zitat / Weisheit

Inzwischen ist erwiesen, dass etwa Depressionen oder krankhafte Niedergeschlagenheit durch regelmäßige Bewegung ebenso wirksam kuriert werden können wie durch gängige Psychopharmaka und Gesprächstherapien. (GEOkompakt 34)

Hektors Welt

Hektors Welt
Sonntag, 31. Oktober 2021 (5 Std.)

Unterwasser – Chäserrugg und Hinterrugg (CH)

Wanderung zu den Churfirsten


Kurzinfo
Ausgangspunkt: Unterwasser, Toggenburg/St. Gallen (ca. 910 m)
Gehzeiten: Unterwasser → Iltios ca. 45 Min., Iltios → Stöfeli ca. 30 Min., Stöfeli → Chäserrugg ca. 45 Min., Chäserrugg → Rundweg Rosenböden ca. 45 Min., Rosenböden → Hinterrugg ca. 15 Min.
Rückweg: Hinterrugg → Selamatt knapp 1,5 Std., Selamatt → Unterwasser ca. 30 Min.
Distanz: ca. 18 km
Höchster Punkt: Hinterrugg, 2.306 m
Höhenunterschied: ca. 1.550 m
Einkehrmöglichkeiten: Iltios, Chäserrugg, Selamatt
Hinweis: Wir waren mit unter 5 Stunden wieder im Turbomodus unterwegs. Alleine der Aufstieg zum Chäserrugg wird (seltsamerweise) mit ca. 4 Stunden beziffert. Daher sollten ungeübte Wanderer deutlich mehr Zeit einplanen. Unser Abstieg vom Hinterrugg ist eher bei trockenen Verhältnissen zu empfehlen.

Nachdem die Grenzen aufgrund der noch(!) halbwegs niedrigen Coronazahlen offen sind, nutzen wir die Möglichkeit und machen – wie schon die letzten 2 Touren – derzeit einige Wanderungen in der Schweiz. Wer weiß, wie lange das noch geht, denn die Coronazahlen steigen Ende Okt. schon wieder an.

Start im Toggenbburg

Wir fahren recht früh nach Unterwasser, das zwischen Wildhaus und Alt St. Johann liegt. Da der Chäserrugg von hier aus sehr bequem erreicht werden kann (Standseilbahn bis Iltios, danach Luftseilbahn bis zum Gipfel), ist das Bergziel entsprechend beliebt.

Wir starten (dank der heutigen Zeitumstellung!) lange vor der ersten Bahnfahrt und spurten die gut 1.500 Höhenmeter in gerademal 2 Stunden über Iltios und Stöfeli zum Gipfel hoch. ;-)

Chäserrugg

Die Aussicht vom Chäserrugg ist ja schon toll, aber erst beim südlich gelegenen Panorama-Rundweg „Rosenböden“ zeigt sich die wahre Pracht der Churfirsten. Auch der Walensee wird von dort sichtbar. Somit: Wenn man schon zum Chäserrugg hochkommt, dann sollte der knapp 1-stündige Panorama-Rundweg auf jeden Fall mitgenommen werden!

Hinterrugg (Hinderrugg)

Nach dem Rosenböden-Rundweg wandern wir westlich weiter zum weitläufigen und sehr flachen Hinterrugg (2.306 m), der sehr einfach in nur 10-15 Min. erreicht ist.

Abstieg über Selamatt

Vom Hinterrugg führen 2 Wanderwege hinunter. Wir wählen die direkte Strecke, die zwar rot-weiß markiert ist, aber etwas Trittsicherheit und einigermaßen trockene Verhältnisse voraussetzt. Vor allem im unteren Teil nach dem Sattel sind die Wanderwege teils ziemlich speckig/rutschig. Nach dem Waldstück wird der Wanderweg jedoch immer einfacher und spätestens ab Zinggen geht es dann sehr gemütlich auf breiten Güterwegen zurück zum Ausgangspunkt.

Die Rundtour hat uns positiv überrascht und wir können den Chäserrugg uneingeschränkt empfehlen. Selbst Wanderneulinge kommen mit der Bahn problemlos auf den aussichtsreichen Berg hoch. ;-)

Weitere Infos zum Chäserrugg gibt es unter www.chaeserrugg.ch 


Fotos:

Panorama-Bilder:

Schöne Wanderungen in der Umgebung sind z.B. Stockberg, Lütispitz, Wildhuser Schafberg, Säntis, Altmann, Alvier, Gonzen, Schindlen, Walensee.

DHH, 31.10.2021 • HerbstWanderungen mittel