Suche

Archiv

Kalender

Dezember 2022
M D M D F S S
◄ Jul.    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Zitat / Weisheit

Wir können zwar üben, negative Emotionen auszusperren, aber das wirkt sich auf unseren gesamten Gefühlsreichtum aus – denn damit fühlen wir insgesamt weniger. (Psychologie Heute 1/2014)

Hektors Welt

Hektors Welt
Mittwoch, 12. Januar 2022 (3,5 Std.)

Bregenz – Wirtatobel, Geserberg, Fürberg und Pfänder

Durch das winterliche Wirtatobel


Kurzinfo
Ausgangspunkt: Wirtatobel (ca. 685 m)
Gehzeiten: Wirtatobel → Geserberg ca. 1 Std., Geserberg → Seppeles Kreuz ca. 30 Min., Seppeles Kreuz → Fürberg ca. 30 Min., Fürberg → Pfänder ca. 30 Min.
Rückweg: Pfänder → Ringelberg ca. 30 Min., Ringelberg → Wirtatobel ca. 30 Min.
Distanz: ca. 16 km
Höchster Punkt: 1.062 m
Höhenunterschied: knapp 700 m
Einkehrmöglichkeiten: am Pfänder

Wirtatobel

Schön, wenn man am Mittwoch nicht arbeiten muss! :-D Wir starten diesmal in Bregenz beim Wirtatobel. Durchs Wirtatobel führt eine öffentliche Straße, aber unter der Woche fahren hier vermutlich weniger Autos als an sonnigen Wochenenden.

Geserberg

Wir starten im unteren Wirtatobel und wandern entlang des Rickenbachs nördlich hoch. Bei der Abzweigung zum Geserberg entschließen wir spontan, kurz um den Berg zu wandern. Nach dem kleinen und sehr ruhigen Rundweg kehren wir wieder ins verschneite Wirtatobel zurück.

Fürberg

Nun folgen wir der Straße weiter bis zum „Seppeles Kreuz“. Auf der asphaltierten Straße wandern wir links weiter bis Jungholz. Dort biegen wir bei der nächsten Gelegenheit rechts ab und wandern zum Käselehrpfad hoch. Am breiten Wanderweg angelangt, gehen wir rund 500 m zurück und auf den Fürberg hoch.

Pfänder

Vom Fürberg wandern wir nun direkt zur Pfänderspitze und anschließend noch zu den Aussichtspunkten oberhalb der Pfänder-Bergstation.

Rückweg über Ringelberg

Wir kehren zurück zum Besucherparkplatz bei „Moos“, wo ein rot-weiß markierter Wanderweg zum Ringelberg und zurück zum Wirtatobel führt. Hier wählen wir den steileren und im Winter kaum begangenen Abstieg, wo etwas Orientierungssinn und Trittsicherheit nötig sind.

Die schöne, rund 16 km lange Wanderrunde ist bis auf den Abstieg (rot-weiß) überwiegend sehr einfach (gelb-weiß) und kann an vielen Stellen gut verkürzt bzw. variiert werden. :-) 


Fotos:

Panorama-Bild:

Den Pfänder haben wir bereits mehrfach vorgestellt. Weitere Unternehmungen in der Nähe sind z.B. Rheinmündung, Rheindelta, Flugzeugmuseum Altenrhein, Scheidegg und/oder Skywalk, Hirschberg, Schneiderkopf.

DHH, 12.01.2022 • Wanderungen mittelWinter